Die Top 10 der extremsten Sportler der Welt - erlebnisgeschenke.de Magazin
Startseite » Schlagzeilen » Die Top 10 der extremsten Sportler der Welt
Schlagzeilen

Die Top 10 der extremsten Sportler der Welt

Der Extremsportler Felix Baumgärtner hat den Sprung aus 39 Kilometern Höhe gewagt und damit einen neuen Weltrekord aufgestellt. Mit unglaublichen 1173 Kilometern in der Stunde raste der Österreicher der Erde entgegen. Damit war er sogar schneller als der Schall! Bisher hat kein Mensch einen so gefährlichen Sprung gewagt, doch der Extremsportler ließ sich nicht beirren und wollte unbedingt auf Weltrekordjagd gehen.
Felix Baumgärtner gehört zu den Menschen auf der Welt, die das absolut Extreme lieben und keine Herausforderung scheuen. Damit ist er in guter Gesellschaft. Höher, Weiter, Schneller – es gibt keine Grenzen die nicht ausgetestet werden.
Wir stellen Ihnen die Top 10 der extremsten Sportler der Welt vor!

1. Felix Baumgartner: Basejumper
Der derzeitige Held unter den Extremsportlern ist wohl der Österreicher Felix Baumgärtner. Sein spektakulärer Sprung aus 39 Kilometern Höhe auf die Erde hat Ihn über Nacht zur Berühmtheit gemacht. Er hat aber auch schon zuvor mit Sprüngen von den höchsten Gebäuden der Welt wie den Petronas Towers in Kuala Lumpur auf sich aufmerksam gemacht.
2. Robbie Maddison: Motorradfahrer
Der Australier Robbie Maddision arbeitet äußerst erfolgreich als Stuntman in großen Hollywood-Produktionen wie dem neuen James Bond Film “Skyfall” mit und hält unter anderem den Weltrekord im Motorrad-Weitsprung. Im Jahr 2008 sprang er mit seinem Motorrad ganz 106,89 Meter weit und landete auch sicher wieder.
3. Jean Yves Blondeau: Skater
Während es vielen Menschen schwer fällt überhaupt das Gleichgewicht auf Rollschuhen zu halten und vorwärts zu kommen, rast der Franzose Jean Yves Blondeau mit seinem Rollschuh-Anzug einen Abhang nach dem anderen hinunter. Regelmäßig stellt Blondeau neue Geschwindigkeitsrekorde auf. Derzeit liegt sein Rekord bei 116 km/h.
4. Dirk Auer: Inlineskater
Auch ein Deutscher macht mit spektakulären Stunts auf sich Aufmerksam. So raste der Inlineskate-Profi Dirk Auer im Jahr 2009 mit seinen Inlineskates auf den Schienen einer Achterbahn entlang und erreichte dabei Geschwindigkeiten von bis zu 88 km/h.
5. Simone Origone: Skifahrer
Für viele Ski-Fans gehört das Hahnenkamm-Rennen im österreichischen Kitzbühl zu den spektakulärsten Ski-Abfahrten im Slalom. Jährlich werden hier Spitzenzeiten erreicht, unglaubliche Läufe gefeiert aber auch Unfälle beobachtet. Doch niemand ist bei einer Ski-Abfahrt so schnell wie Simone Origone. Der Italiener, der übrigens auch mehrere WM-Titel im Speedski hält, düste schon mit einer Geschwindigkeit von 251,4 km/h in den französischen Alpen hinunter.
6. Danny Way: Skateboarder
Die Amerikaner besetzen traditionell das Feld der besten Skateboarder der Welt. Kaum einer beherrscht sein Board so gut und kann so elegant und sensationell Trick um Trick vorzeigen. Zu den wohl besten Skateboardern gehört unter anderem auch der Amerikaner Danny Way. Als erster Mensch überhaupt sprang er ohne motorisierte Hilfe über die chinesische Mauer.
7. Garret McNamara: Surfer
Für den amerikanischen Surf-Profi Garret McNamara ist keine Welle zu hoch. Und keine Welle ist unzähmbar. Ende 2011 schaffte er es ins Guinessbuch der Rekorde, indem der vor der protugisischen Küste die größte Welle der Welt ritt. Dabei hat der mit seinem Ritt auf der 27,4 Meter hohen Welle die bisherige Bestmarke um vier Meter übertroffen.
8. Jordan Romero: Bergsteiger
Der Bergsteiger Jordan Romero stand schon sehr früh in seinem noch jungen Leben im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses, als der mit gerade mal 13 Jahren den Mount Everest bestieg. Das macht ihn zu jüngsten Berggeister, der je den Riesen im asiatischen Himalaya Gebirge bestieg. Romero hält auch den Weltrekord, als jüngster Bergsteiger die höchsten Gipfeln aller Kontinente bezwungen zu haben.
9. Jochen Schweizer: Bungee-Springer
Neben dem Basejumper Baumgärtner gibt es noch andere Extremsportler die es in luftige Höhen zieht und dann den Absprung wagen. Der Bungee-Jumper Jochen Schweizer aus Deutschland konnte im Jahr 1997 mit einem Sprung aus 2500 Metern Höhe eine neuen Weltrekord aufstellen. Dabei ließ er sich aus einem Helikopter mit einem 380 Meter langem Bungee-Seil (Spannweite 1000 Meter) fallen. Heute steht der Name Jochen Schweizer vor allem als Synonym für einzigartige Erlebnisgeschenke.
10. Jed Mildon: BMX-Fahrer
Der Neuseeländer Jed Mildon schaffte schafte im Jahr 2011 einen dreifachen Rückwärtssalto auf einem BMX-Rad. Das gelang vor ihm noch niemand.

Bettina Wilde

Autor: Bettina Wilde


Bettina ist maßgeblich für die Inhalte auf erlebnisgeschenke.de zuständig – dass sie für ihr Leben gerne schreibt und für jedes verrückte Erlebnis zu haben ist, kommt natürlich auch dem Magazin zugute. Ob Bungee Jumping in Südafrika, ausgefallene Geschenkideen für die beste Freundin oder die schönsten Tauchspots der Welt: Freuen Sie sich auf jede Menge mitreißende, informative und spannende Themen aus ihrer Feder!

Ein Kommentar

  1. Respekt für diese ganzen Leistungen. Baumgartners Sprung habe ich live verfolgt und fand es sehr spannend. ich dachte ja, sowas ist gar nicht möglich.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*