Jochen Schweizer baut Erlebnispark l erlebnisgeschenke.de Magazin
Startseite » Schlagzeilen » Adrenalin und Action: Jochen Schweizer und die EADS bauen Freizeitpark
Adrenalin und Action: Jochen Schweizer und die EADS bauen Freizeitpark
Schlagzeilen

Adrenalin und Action: Jochen Schweizer und die EADS bauen Freizeitpark

Höher, schneller weiter: Frei nach diesem Motto eröffnet in der Nähe von München ein neuer Freizeitpark unter der Regie von Eventunternehmer Jochen Schweizer. Momentan halten sich alle Beteiligten noch bedeckt über die genaue Planung – aber eins dürfte sicher sein: Hier entsteht ein Freizeitspaß  der Superlative!

Der Luftfahrtkonzern European Aeronautic Defence and Space Company (kurz: EADS) plant in den Erlebnispark, der auf dem firmeneigenen Gelände in Ottobrunn nahe München entstehen soll, zu investieren. Verantwortlich für das Bauprojekt ist der bekannte Erlebnis-Anbieter Jochen Schweizer, der das Konzept ganz in gewohner Manier zu gestalten weiß.  Auf mehr als 15 000 m² entsteht neben einem 30 Meter hohen Turm, in dem sich mit Hilfe eines riesigen Ventilators Fallschirmsprünge simulieren lassen, auch eine Wellenmaschine, die eine riesige Wellen zum Surfen erzeugt. Ein eigener Kletterpark ist ebenfalls geplant, außerdem sollen Bürogebäude und Gastronomiebetriebe das Gelände säumen. Die Freizeitanlage, deren Gebäude in Form eines Rotors angeordnet werden sollen,  soll mehrere Millionen Euro kosten und wird voraussichtlich im Herbst 2015 in Betrieb genommen werden.

Bettina Wilde

Autor: Bettina Wilde


Bettina ist maßgeblich für die Inhalte auf erlebnisgeschenke.de zuständig – dass sie für ihr Leben gerne schreibt und für jedes verrückte Erlebnis zu haben ist, kommt natürlich auch dem Magazin zugute. Ob Bungee Jumping in Südafrika, ausgefallene Geschenkideen für die beste Freundin oder die schönsten Tauchspots der Welt: Freuen Sie sich auf jede Menge mitreißende, informative und spannende Themen aus ihrer Feder!

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*