Startseite » Hinter den Kulissen » Marktanalyse: Markt für Erlebnisgeschenke - Preisniveau, Produktvielfalt & geografische Abdeckung
Hinter den Kulissen

Marktanalyse: Markt für Erlebnisgeschenke – Preisniveau, Produktvielfalt & geografische Abdeckung

Als größter deutscher Preisvergleich für Erlebnisgeschenke können wir auf eine sehr große und aktuelle Datenbank zurückgreifen, die es uns ermöglicht etwas Transparenz in den Erlebnisgeschenke Markt zu bringen. In unregelmäßigen Abständen wollen wir nun ein paar interessante Daten zu den großen Anbietern in diesem Markt präsentieren und auch aufzeigen, wie sich diese Daten im Zeitverlauf ändern.
Ganz konkret soll es hier um eine Art Preisindex für Erlebnisgeschenke gehen, den wir zusammenstellen. Für den Anfang gibt es aber vorerst „nur“ drei aufschlussreiche Diagramme.

Im ersten Diagramm haben wir den durchschnittlichen Preis je angebotenem Erlebnisgeschenk pro Anbieter ermittelt. Daraus darf man jedoch nicht voreilig den Schluss treffen, dass Yamando der teuerste Anbieter in unserem Anbieter Vergleich ist. Da es sich hier nicht um einen „Warenkorb Vergleich“ handelt, läuft man sonst schnell Gefahr, Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Der hohe Durchschnittspreis bei Yamando und Jochen Schweizer sind zum Einen auf etwas höhere Preise als bei den Mitbewerbern, vor allem aber auch auf das tendenziell exklusivere Erlebnisangebot zurückzuführen (die Tauchfahrt zur Titanic kostet z.B. satte 34.999,00 EUR). Günstigster Anbieter (auch beim Warenkorbvergleich) ist Mydays.

Auch bei der Vielfalt an Erlebnissen sticht Mydays mit über 6.000 Angeboten positiv hervor. Es folgen Jochen Schweizer und Jollydays mit jeweils knapp 3.500 Angeboten. Kleinster Anbieter im Vergleich ist NoLimits24, die regional stark in Ostdeutschland vertreten sind. Die genaue Anzahl der Angebote ist bei Yamando aktuell leider nicht möglich, da eine Auswertung der angebotenen Orte wegfällt.

Auch was die geografische Abdeckung angeht, hat Mydays die Nase aktuell deutlich vorn. Es folgen wieder Jochen Schweizer und meventi, die in etwa auf halb so viele angebotene Orte kommen. Auch hier ist aktuell aufgrund mangelnder Daten keine Analyse von Yamando möglich. Sobald wir aber neue Daten bekommen, lassen wir es euch hier wissen!
Wir hoffen, wir konnten euch so einen ersten Einblick in den Markt für Erlebnisgeschenke geben und freuen uns auf konstruktives Feedback!

Christian

Autor: Christian


Christian ist einer der beiden Gründer von erlebnisgeschenke.de und interessiert sich seit jeher für den Freizeitmarkt. Er ist leidenschaftlicher Angler und treibt sich am liebsten in der Natur rum.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*