Startseite » Hinter den Kulissen » Nachgefragt: Valentinstag - Kommerz oder romantisch?
Nachgefragt: Valentinstag – Kommerz oder romantisch?
Hinter den Kulissen

Nachgefragt: Valentinstag – Kommerz oder romantisch?

Love is all around – der Tag der Liebenden steht wieder vor der Tür! An allen Ecken und Enden werden romantische und ziemlich überteuerte Last-Minute-Geschenke für die Liebsten zum Valentinstag angepriesen. Ist es wirklich nötig, einen Tag der Liebenden zu feiern, um seine Liebe und Zuneigung zu zeigen? Oder handelt es sich beim Valentinstag sowieso nur um den reinsten Kitsch-Kommerz? Schließlich ist dieser Tag einer der umsatzstärksten für die Blumenindustrie. Wir haben im erlebnisgeschenke.de Team mal genauer nachgehakt: Wer zelebriert den Tag der Liebe und für wen ist der 14. Februar einfach nur Kitsch?

 

team_nopparat

„Ich brauche keinen gesellschaftlich verordneten Anlass, um meiner Liebe Ausdruck zu verleihen. Das ist peinlich und phantasielos. Viel schöner und intimer sind die täglichen, kleinen und zufälligen Gesten, die die tiefe Zuneigung zueinander manifestieren. Also: Kein Platz für amerikanischen Kommerz.“ – Nopparat

Stanislava

 

 

„Einfach eine Möglichkeit, seinem Partner zu zeigen, dass man glücklich mit ihm ist. Andererseits sind noch weitere 364 Tage im Jahr bestens dazu geeignet. Zum Gefühle ausdrücken dürften Paare eigentlich keinen speziellen Tag oder Anlass brauchen. Gleichzeitig ist es doch schön, eine romantische Überraschung zu erhalten. Im Prinzip freut sich die bessere Hälfte immer über eine liebenswürdige Geste. Fazit: Schaden kann es nicht.“ – Stanislava

^6783C2318286CD7686FBF66835F29658211020215E45169BA5^pimgpsh_fullsize_distr

„Dieses ´erzwungene´ Schenken am Valentinstag ist für mich alles andere als romantisch. Es ist doch viel schöner, mit einer kleinen Aufmerksamkeit dann überrascht zu werden, wenn man gerade nicht damit rechnet. Die wahre Geschichte, die hinter dem Valentinstag steckt, ist dabei leider irgendwo zwischen Rosenblüten und Pralinen verloren gegangen.“ – Natalie

 

team_benedikt_lechner

 

„Definitiv Kommerz, aber trotzdem eine schöne Gelegenheit, der Partnerin etwas Gutes zu tun. Klar sollte man das auch im normalen Alltag tun, aber trotzdem ist so ein Tag gut, um es nicht zu vergessen. Am Valentinstag nur etwas zu verschenken, weil man sich dazu verpflichtet fühlt, ist der falsche Weg! Man sollte es gerne und von Herzen tun, dann ist es auch keine Belastung oder Verpflichtung mehr. Abschließend bleibt noch zu sagen: Kommerz muss nicht immer schlecht sein.“ – Benedikt

 

team_venera

„Leider ist auch der Valentinstag – wie so viele Feiertage kirchlichen Ursprungs – von der Kommerzialisierung nicht verschont geblieben. Kaum ein Romantiker denkt wohl am 14. Februar daran, dem Hl. Valentin, Schutzpatron der Verliebten, ein Kerzlein anzuzünden… Aber trotzdem ist der Valentinstag doch eine gute Gelegenheit, seinem Liebsten eine Extraportion Glück zu schenken. Wichtig ist nur, es nicht bei diesem Tag zu belassen…” – Venera

Natalie Wolf

Autor: Natalie Wolf


Natalie haut für die Online Redaktion fleißig in die Tasten und bereichert das Erlebnisgeschenke Magazin mit unterhaltsamen und informativen Texten. Sie liebt es, die Welt zu bereisen und ist sich für nichts zu schade - ganz nach dem Motto: Alles mitnehmen, was geht. Freuen Sie sich auf abwechslungsreiche und fesselnde Beiträge rund um die Themen Schenken und Erleben!

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*