Marktstudie 2017 | Erlebnisgeschenke.de-Magazin
Startseite » Schlagzeilen » Erlebnisgeschenke-Report 2017
Erlebnisgeschenke-Report 2017
Schlagzeilen

Erlebnisgeschenke-Report 2017

Ostern steht erst vor der Tür, doch wir haben unsere Suche bereits abgeschlossen. Nach intensiver Recherche, illustrieren der Grafiken und auswerten der Statistiken, können wir euch voller Stolz den Erlebnisgeschenke-Report 2017 präsentieren.

 

Wir lieben Daten!

Welches Erlebnis ist das meist gebuchte? Welche Kategorien sind am beliebtesten? Wo liegt Deutschlands Romantik-Hochburg? Wo werden Erlebnisgeschenke besonders gerne gekauft? Und von wem? Auf all diese und noch viele weitere Fragen können wir von erlebnisgeschenke.de detailierte und repräsentative Antworten liefern. Aber immer der Reihe nach. Im Erhebungszeitraum von Anfang Januar bis Ende Dezember 2016 wurden insgesamt 87.482 Erlebnisse an über 4800 Orten ausgewertet. Als größtes Vergleichsportal Deutschlands haben wir einen aussagekräftigen Überblick über die gesamte Landschaft der Erlebnisgeschenke und garantieren euch so einige, teils überraschende Ergebnisse.

Jetzt lesen

Schenkverhalten von Männern und Frauen

Recht beklagenswert ist das Schenkverhalten von Männern, denn über 60% der Erlebnisgeschenke werden von Frauen verschenkt. Männer lassen sich offenbar besonders gerne verwöhnen, denn über die Hälfte der Geschenke gehen an sie, aber nur 17% werden an Frauen verschenkt; die Männer sind wohl, was das Schenken anbelangt, etwas bequem und haben noch einiges an Nachholbedarf. Ihnen zu Gute kommt jedoch, dass sie, wenn sie ein Geschenk kaufen, dafür etwas mehr Geld ausgeben als Frauen.
5_romantischsten Liebesgeschenke_XL44% und damit fast jedes zweite Erlebnisgeschenk werden an den Partner verschenkt, was den romantischen Aspekt des Schenkens unterstreicht. Besonders gut weiß man das in Berlin, denn in der hippen Hauptstadt werden die meisten romantischen Geschenke verschenkt. Noch einiges an Nachholbedarf besteht dahingehend vor allem in den Städten Nordrhein-Westfalens wie Düsseldorf und Dortmund.

 

 

Die Topkategorien- und Erlebnisse

Präsentation123Allgemein kommen die Käufer von Erlebnisgeschenken auf Bundeslandebene jedoch vor allem aus den Stadtstaaten. Hamburg, Berlin und Bremen liegen – gemessen an ihrer Einwohnerzahl – bei der Kaufkraft ganz vorne. Im Vergleich mit anderen Großstädten fallen sie aber stark ab und müssen anderen Metropolen wie Frankfurt am Main oder München den Vortritt lassen.
Drei Kategorien schafften es, sich vom Rest abzuheben und die unangefochtene Top 3 zu bilden. Im Jahr 2016 stand dabe Gourmet ganz oben, gefolgt von Fahren und Fliegen, die auf den Plätzen zwei und drei rangieren. Die Deutschen schätzen eine feine Küche und sind dabei experimentierfreudig, wodurch es eine beachtliche Anzahl an Angeboten in der Kategorie Gourmet gibt. Deshalb belegen die Plätze 2. – 5. der beliebtesten Erlebnisse auch folgerichtig Erlebnisgeschenke aus dem Bereich Gourmet.
Platz 1 allerdings geht an den Flugsimulator. Zwar gibt es ihn nicht in allen Ecken Deutschlands, aber allein in vier Bundesländern, darunter Nordrhein-Westfalen und Hessen, steht er ganz oben auf der Beliebtheitsskala.

 

Die Qual der Wahl

Was unser Team sehr überrascht hat,  ist dass Bayern bei alkoholischen Erlebnissen wie einem Bierbraukurs, Wein Seminar oder Whisky Seminar nur den zweiten Rang belegt, dabei Berlin den Vortritt lässt. Da soll noch einer sagen, die Bayern trinken zu viel. Dicke Autos wie Panzer, Ferraris oder Lamborghinis wecken hingegen bei der bayrischen Bevölkerung die Lust am Fahren und sie belegen den ersten Platz dieser Kategorie. Woraus sich diese Unterschiede im Schenkverhalten wirklich ergeben kann unsere Marktstudie natürlich nicht beantworten. Hier beginnt auch für uns das Reich der Spekulationen, in dem jeder seiner Phantasie freien Lauf lassen sollte.

Was wir allerdings beantworten können, ist die Frage nach dem billigsten Anbieter für das Lieblingserlebnis. Durch vergleichen lääst sich bis zu 70% sparen, denn die Preise unterscheiden sich teilweise erheblich. Für einen Fallschirmsprung kann man beispielsweise zwischen 195 und 410€ ausgeben. Am besten überzeugen Sie sich selbst von den vielen interessanten und überraschenden Ergebnissen unseres Erlebnisgeschenke-Reports 2017!

 

Sebastian Lühmann

Autor: Sebastian Lühmann


Sebastian studiert Journalismus und sammelt im Rahmen seines Praxissemesters in der Online Redaktion praktische Erfahrungen in unserem Unternehmen. Erlebnisse und Geschenke stellen für ihn die perfekte Kombination dar. Er schreibt gerne Artikel und hofft dadurch Inspirationen und Ideen für das ideale Geschenk zu liefern.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*